„Düt und Dat“ hat dies und das – nun auch eine Website

Düt und Dat

Den Ruhestand geniessen, mit dem Wohnmobil durch die Toscana tuckeln oder es sich im Schrebergarten gemütlich machen. Das kann eine schöne Aussicht für die Zeit nach dem Arbeitsleben sein. Doch nicht für Dieter Melcher und Achim Höhmann. Beide haben sich dazu entschieden, ihre Zeit einer sozialen Sache zu widmen. Und zwar Düt und Dat Bekleidung e. V., einem gemeinnützigen Verein, der gebrauchte Kleidung und Haushaltsgegenstände in den beiden Geschäften in Selm und Werne verkauft und den Gewinn an soziale Projekte spendet.

In den Schränken, auf den Schränken

Die angebotene Ware muss ein einfaches Kriterium erfüllen:

In den Schränken, auf den Schränken, an den Wänden – Bekleidung außer Leibwäsche und Schuhe.

Das sind Kleidung, Geschirr, Porzellan, Gläser, Spiele, CDs und Dekoartikel. Sie alle stammen aus Sachspenden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, ebenso der Vereinsvorstand, dem Dieter Melcher und Achim Höhmann angehören. Der zeitliche Aufwand ist dabei nicht gering, denn neben der Bürotätigkeit fällt in beiden Geschäften vieles an. Und in Selm ist derzeit ein Umzug in ein größeres Ladenlokal geplant.

Dreifacher Vorteil

Der Vorteil des Prinzips von „Düt und Dat“ ist vielfältig: Die Ersten werfen nichts weg, das kommt auch der Umwelt zugute, die Zweiten kaufen günstig, was sie brauchen und die Dritten profitieren von den Spenden. Das waren in Selm seit 2017 unter anderem Kitas, Hospizgruppen und die Jugendfeuerwehr.

Über ihre Arbeit bei Düt und Dat hinaus engagieren sich Dieter Melcher und Achim Höhmann auch in der Werbegemeinschaft Selm. Dort entstand mein Kontakt zu ihnen.
„Wir denken gerade über eine eigene Webseite nach …“, so hieß es während eines Treffens im Dezember 2021.

Knapp ein halbes Jahr später ist sie nun online: Düt und Dat ist im Internet! Schaut doch mal rein und wenn Ihr gerade in Selm seid, dann schaut doch auch im Geschäft vorbei. Ich bin ein großer Freund der ganzen unterschiedlichen Biergläser von Warsteiner, Dortmunder Union, Isenbeck, Wicküler, … Ja, auch das Sammlerherz findet so manches Schätzchen bei „Düt und Dat“.

WordPress und Elementor

Die Internetseite für Düt und Dat habe ich mit WordPress und der Erweiterung Elementor erstellt. Das ermöglicht beispielsweise die Spendenuhr auf der Startseite, die den erwirtschafteten Spendenbetrag seit der Eröffnung in Selm im Jahr 2017 hochzählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.