Blogging

Es geht los – Selbständig mit Bloggen

Blogging

Blog los! – CC0

Im Bewusstsein, ein neues Lebenskapitel aufzuschlagen, beginne ich einen neuen Blog. Ich habe mich entschieden: Ich möchte schreiben, gestalten, publizieren und mich damit selbständig machen. Diesen Prozess möchte ich als meine persönliche Geschichte hier erzählen, denn das Geschichtenerzählen wird es auch sein, was ich fortan beruflich machen möchte.  In der Hoffnung, dafür Auftraggeber zu finden. Wie im ursprünglichen Sinne, ein persönliches Webtagebuch. Mit Ideen, Hoffnungen, Sorgen, positiven und negativen Erfahrungen.

Ich hatte bisher verschiedene Erwerbstätigkeiten, die ich noch nicht ganz aufkündige. Aber nun beginne ich mein Projekt “Selbständig mit Bloggen”. Zunächst beginne ich mit diesem Blog. Ich gestalte um zu spielen, zu experimentieren, basteln und – natürlich – um zu schreiben. Machen, Fehler machen, es besser machen. Dabei wird sich mein konkretes Angebot herauskristallisieren. Es könnte heißen: “Ich erzähle der Welt Deine/Ihre Geschichte!” oder “Dein/Ihr Blog im www leicht gemacht.”

Natürlich möchte ich dabei viel lernen: über die Gestaltung mit WordPress, über Widgets, Apps und Templates, Soziale Medien einbinden. Mein erlangtes Wissen kann ich hier für mich reflektieren, teilen und weitergeben.

Ich habe bereits beruflich getextet, online und für Printmedien, als PR-Mitarbeiter für einen Kulturveranstalter. Auch für Auftraggeber Internetseiten gestaltet, “damals” noch ganz zu Fuß in HTML. Ich habe für verschiedene Blogs geschrieben, eigene Blogs, als Gastautor oder als Mitautor für ein größeres Blogprojekt. Am liebsten habe ich dort längere Texte über Reisen und Erlebnisse geschrieben, aber auch kürzere Texte, Meinungen und Gedanken formuliert.
Ach, und über mehrere Jahre war ich Mitglied einer Lesebühne in Schwerin, auch da sind viele Texte, meist humorvoll pointiert, von mir entstanden.

Reichweite oder Lesbarkeit? Wo ist die Story?

Natürlich habe ich mich auch mit SEO und Optimierung von Google AdWords beschäftigt. Ja, das ist auch wichtig, doch steht für mich die Geschichte, der Content zentral. Aber: Texte sollen lesbar sein und nicht für eine mögliche Reichweite optimiert. Ich werde sicherlich nicht Überschriften benutzen, wie “Die 7 besten X damit Du so schnell wie möglich Y erreichst!”. Da kräuselt sich mir das Nackenhaar. Und Punkt 5 überrascht Dich davon sowieso am meisten! No way! Ich denke, dort wo gute Geschichten, lesenswerter Content im besten Sinne, geschrieben werden, finden ihn die richtigen Besucher.

Ich bin schon eine Weile am Planen und Vorbereiten. Derzeit richte ich mein Homeoffice ein, ein kleines eigenes Zimmer nur für mein Projekt. Das ist im Westen, Bergkamen, meinem Zweitwohnsitz. Auch an meinem Erstwohnsitz in Schwerin bin ich regelmäßig präsent. Mein Angebot soll sich hauptsächlich an Niederländische Kunden richten (daher Homebase im Westen) für eine Kommunikation nach Deutschland. Als “halber Holländer” habe ich eine hohe Affinität zu unserem westlichen Nachbarland, spreche die Sprache und kenne mich mit Unterschieden hinsichtlich Kultur und Mentalität etwas aus.

Also ist an alles gedacht, hoffe ich, und lege los. Einige Informationen brauche ich noch, Banken, Finanzamt etc., eine Fachberatung zur Selbständigkeit habe ich bereits aufgesucht. Letztendlich gar nicht so komplex.

So, nun frisch ans Werk. Ich berichte.

_________
*** “Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.” – Hermann Hesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.